Nichts werden wollen

Weil wir schon immer sind,
wie wir sein wollen,
gibt es nichts zu wollen.

Nur das Unstimmige muss weg.